Kutschkermarkt


Der Kutschkermarkt ist einer der ältesten Straßenmärkte in Wien. Von Montag bis Samstag werden hier seit über 100 Jahren Obst, Gemüse, Blumen, Spezialitäten und Bio-Produkte verkauft. Das Café Himmelblau, Maggies Genussgalerie, Pöhl’s Cantine und oan bieten ein vielfältiges gastronomisches Angebot vom Frühstück über Suppen aus frischem Marktgemüse bis hin zum veganen Menü.

 

Bio-Paradies

Bio-Produkte gibt es unter anderem bei Bioladenpionier Brunnader, beim Bauer, bei Waltraud und Walter vom Froihof und bei zahlreichen Biostandln (z.B. beim Biomartin und Roland vom Bioviertel) am Bauernmarkt, der jeden Samstag Vormittag in der oberen Kutschkergasse stattfindet. Von Bio-Erdäpfeln und Bio-Fisch bis hin zu frischer Pasta findet sich hier alles, was für den Wochenendeinkauf so auf dem Einkaufszettel steht. Und falls frau zu spät dran ist, kann man ja noch schnell zum denn’s in der Martinstrasse flitzen.

 

Delikatessen am Kutschkermarkt

Irene Pöhl’s Käsestand ist in ganz Wien für ausgezeichnete Qualität und ausgefallene Produkte bekannt. Und wo sonst sollte ich bitte meinen heißgeliebten Coeur Gourmand kaufen? Aber auch in anderen Geschäften und an den verschiedenen bunten Ständen könnt ihr ungewöhnliche Entdeckungen machen: Bio-Himbeersturm bei oan und Bauer, einen großartigen Antipasti-Teller bei Takan’s Delikatessen, die beste Ribiselmarmelade der Welt bei Robert Schaar Wachauer Obst, tollen Kaffee in Maggies Genussgalerie und in der Kinderzeit, wunderbare Torten im Café Himmelblau, den frischen Ziegenkäse bei Naturkost Brunnader, das Joseph Brot bei Pöhl’s nicht zu vergessen. Für den neuesten Geheimtipp einfach am Freitag oder Samstag bei mir am Crêpestand vorbeikommen und fragen.

 

Pflanzen und Blumen

Braucht ihr Seerosen, Erdbeerpflanzen, Strauchbasilikum,  Lorbeer oder einen Valentinstagsstrauss? Am Kutschkermarkt werdet ihr das alles und noch viel mehr finden: Helenas Blumen am Markt und der Stand vis-à-vis haben ein riesiges Sortiment, Robert Schaar und viele weitere Stände am Bauernmarkt überraschen uns jede Woche neu mit dem, was ihr Garten gerade hergibt: einmal Pfingstrosen, dann wieder Lilien, Sonnenblumen, Korn- oder Glockenblumen zu netten Preisen. Und frische Kräuter gibt es sowieso an fast jedem Stand.

 

Kinder

Soweit ich weiß, ist der Kutschkermarkt der einzige Markt mit Kinderspielplatz. Noch dazu einem besonders netten, schattigen, im Sommer kühlen, mit Pöhl’s Cantine direkt davor: ein Elterneldorado weit weg von befahrenen Strassen, und frische Himbeeren für die Kinder liegen gleich am Weg. Und auch die Kinderzeit, die von Spielzeug und Geschenken bis zu Babystramplern und Kaffee für müde Eltern viel Buntes im Angebot hat. Wer gerne selber näht, macht danach noch einen Abstecher auf die Währinger Strasse ins Giraffenland.

 

Eine bunte Mischung

Aber das Schönste sind die vielen freundlichen Menschen, die auf dem Markt arbeiten. Sie kommen aus Wien, der Steiermark, der Türkei, Vorarlberg, Bulgarien, Polen, Ungarn, Niederösterreich und von vielen anderen Ecken der Welt. Frag doch einfach Herrn Kuka nach seinen Apfel- oder Literaturempfehlungen, Frau Pöhl nach dem besten Käse, Herrn Hüseyin nach seinen Schönheitstipps oder Frau Helena nach der geeignetsten Blumenerde!

 

Lage

Der Kutschkermarkt im 18. Bezirk ist am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar 😉 Hier gibt es sogar eine eigene Citybike-Station! Natürlich könnt ihr auch mit der U6 – Station Währinger Straße / Volksoper – oder den Straßenbahnlinien 40 bzw. 41 – Station Kutschkergasse – anreisen.

Share Button