Salidou, eine bretonische Spezialität 2


Zucker und Salz – ein klassisches Gegensatzpaar in der Küche. Quasi wie Hund und Katz. Geht das zusammen? Ja: in dieser köstlichen gesalzenen Crème Caramel. Je vous présente: le Salidou oder Caramel au beurre salé, eine bretonische Spezialität.

 

Salidou-Rezept

für 1 Marmeladenglas

 

Zutaten:

120g Bio-Kristallzucker

50g  Bio-Butter

mehrere ordentliche Prisen Salz / Sel de Guérande

250g Bio-Crème fraîche

 

Den Zucker ohne Umrühren  bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen, bis er eine goldgelbe Farbe angenommen hat. Aufpassen, dass nichts anbrennt, zum Beispiel am Topfrand. Verbranntes Karamell schmeckt extrem bitter. Nicht probieren: heißes Karamell verbrennt Finger und Zunge. In das goldgelbe bis goldbraune Karamell die Crème fraîche mit einem Holzlöffel oder Schneebesen einrühren. Kräftig umrühren, damit sich keine Klumpen bilden. Auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis eine homogene, sahnebonbonfarbene Masse entsteht. Butter einrühren. In ein Marmeladeglas abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

 

Übrigens: Dreimal dürft Ihr raten, was es am 6.9.2014 zur Herbstsaisoneröffnung als Crêpe des Tages geben wird? Genau: La Crêpe au Salidou. Alors, à demain!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

2 Gedanken zu “Salidou, eine bretonische Spezialität